Dr. med Michael Breul

Facharzt für Allgemeinchirugie, Schwerpunktbezeichnung Unfallchirurgie
Facharzt für Orthopädie/Unfallchirurgie
 


Spezielle Unfallchirurgie und Spezielle Orthopädische Chirugie

 

Schwerpunkte:

Sporttraumatologie und gelenkerhaltende Chirurgie:

  • Kreuzbandchirurgie (VKB-Plastik auch bei Revisionen)
  • Verrenkung/Instatbilität der Kniescheibe (MPFL-Plastik konventinoell und dynamische Technik bei offenen Wachstumsfugen)
  • Umstellungsosteotomie/Achskorrekturen kniegelenknah

Künstliche Hüftgelenke:

  • Hüftprothese: muskelschonen, minimal-invasiv über direkten vorderen Zugang/AMIS-Zugang
  • Hüftprothese nach Schenkelhalsfraktur
  • Hüftprothese nach Gammanagel-Operation

Knieprothese:

  • Schlittenprothese minimal-invasiv
  • Knie TEP (bicondylärer Oberflächenersatz)
  • Prothesenwechsel

Schulterprothesen:

  • Bei Gelenkverschleiß (Omarthrose) und bei oder nach Oberarmkopffraktur
  • inverse Schulterprothese, anatomische Schulterprothese

Wirbelsäule:

  • minimal-invasive Stabilisierung von Frakturen der Wirbelkörper mit
  • Ballo-Kyphoplastie und/oder Schrauben-Stab-Systemen
  •  
  •  

Aus- /Weiterbildungen /Zertifikate

  • Studium und Promotion in Göttingen
  • Weiterbildung in Chirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie in Kliniken in Oldenburg, Westerstede und Bremen
  • Über sechs Jahre leitender Oberarzt, ständiger Vertreter des D-Arztes und Chefarztes am Evangelischen Krankenhaus Oldenburg, Überregionales Traumazentrum (ÜTZ), SAV Klinik der Berufsgenossenschaften (Schwerverletztenartenverfahren) und Traumazentrum des Landes Niedersachsens  
  • Röntgen Bereich Skelett
  • Zertifizierter Kniechirurg (Deutsche Kniegesellschaft)
  • Zertifizierter Wirbelsäulenchirurg (DWG)
  • Zertifizierter Fußchirurg (GFFC)