Schulterchirurgie (minimalinvasiv)

Beschwerden in der Schulterregion sind oftmals auf eine rein muskuläre Problematik zurückzuführen. Daher steht bei mir eine ausführliche Untersuchung und Diagnostik (Röntgen/MRT) im Vordergrund. Allzu oft steht am Anfang ein konservativer therapeutischer Ansatz.
Operative Behandlungen betreffen die Schulterstabiliserung (z.B. nach Schulterluxation), Naht der Rotatorenmanschette, das Schulter-Engpass-Syndrom (Impingement-Syndrom), die Schleimbeutelentzündung (Bursitis subacromialis) und die Kalkschulter.

Als Alternativverfahren der sogenannten  "Kalkschulter" kommt ebenfalls die fokussierte Stoßwellentherapie in betracht. Dabei wird über einen gebündelten elektromagnetischen Impuls, ähnlich einer Zertrümmerung von Nierensteinen, das Kalkdepot in der Tiefe der Schulter zertrümmert.
 

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.